In der Weihnachtsbäckerei 1: Fluffiger Lebkuchen

Ich habe gerade keine Zeit für nichts, aber ein kleines Rezept für eure Adventsbäckerei soll noch drin sein! Und ein einfaches noch dazu ;)

Lebkuchen sind eigentlich nicht so meins. Zumindest so lange nicht, wie sie knusprig oder gefüllt sind. Ich mags eher fluffig und weich! Und ohne Zitronat und Freunde. Auf der Suche nach also ebendiesen fluffigen Lebkuchen bin ich auf ein Rezept gestoßen, das ich euch nicht vorenthalten möchte!



Für den Lebkuchen
500g Mehl
500g Zucker
3 EL Kakaopulver
3 EL Lebkuchengewürz
1 Päckchen Backpulver
500ml Milch
4 EL Öl

Für den Zuckerguss
2 Eiweiß
40g Zucker
250g Puderzucker

eventuell Deko (Nüsse, Zuckerstreusel, etc.)

Mehl, Backpulver, Zucker, Kakaopulver und Lebkuchengewürz. Öl und Milch nach und nach dazugeben und die Masse glattrühren. Ein großes und hohes Blech (ich habe das genommen, das bei meinem Backofen dabei war) mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Bei 180 °C 30-40 min backen. Mit dem Stäbchentest könnt ihr prüfen, ob der Teig durch ist.

Für den Zuckerguss das Eiweiß steif schlagen. Sobald es schaumig wird, den Zucker beim Schlagen reinrieseln lassen. Den Puderzucker sieben und nach und nach unter das steife Eiweiß heben, bis eine zähe, glatte Masse entsteht. Diese über den ausgekühlten Lebkuchen streichen und verzieren. Wer wegen Salmonellenbedenken möchte, das ganze nochmal im Ofen backen, aber dabei aufpassen, dass der Zuckerguss nicht braun wird.

14 Responses to “In der Weihnachtsbäckerei 1: Fluffiger Lebkuchen”

  1. ina says:

    lecker !!!!
    bei mir geht dann gleich auch der backmarathon nochmal los xD

  2. sari says:

    Oh das sieht ja echt super aus. Wird nachgemacht :D

  3. Thuy says:

    Dieses Jahr schaffe ich es nicht mehr dein Rezept nachzubacken. Aber nächstes Jahr muss ich das nachmachen. Sieht soooo fluffig und lecker aus :D

  4. Michi says:

    Lebkuchen ist eh das Tollste an der Weihnachtszeit :)

  5. Rishu says:

    Bin noch nie auf die Idee gekommen, Lebkuchen selber zu machen. Aber sieht suuuuuperlecker aus <3

  6. Rishu says:

    Ja genau, das ist ein E.coli :-) Haben mir damals meine Kollegen bei der BTA Ausbildung zum Abschied geschenkt <3
    Mathe und morgen die Klausur sind ja "nur" Bonusklausuren, also freiwillig. Von daher ist es nicht so schlimm, wenn man da verkackt *hust*

  7. Yade says:

    Hey das klingt wirklich garnicht schwer und nicht so… “mächtig” wie viele andere Lebkuchensorten… ich denke, das werde ich mal ausprobieren =)

  8. Jessica says:

    Hallo
    Lebkuchen sind toll. Ich mag sie aber ein bisschen bissfester. nicht steinhart aber auch nicht so fluffig ..
    schaut aber suuuuper lecker aus. bestimmt wurde in der kita auch lebkuchen gemacht, muss ich mal in der küche nachfragen und mich eindecken XD

    LG

  9. Alenija says:

    Yum Yum Yum *-*
    Jetzt möchte ich sowas Fluffiges auch essen! :3

  10. Carolenie says:

    mmmmmmmmmmmmmhmmmmmmmm :)
    Wird gleich morgen nachgebacken!

  11. namimosa says:

    ich mag lebkuchen auch eher fluffig und weich. deine sehen echt lecker aus…

  12. Laura says:

    boa das sieht soooo lecker aus!!

  13. Ronja says:

    Das sieht aber lecker aus, kommt auf meine ToDoListe für nächste Weihnachten ;)
    Lg Ronja

  14. Nadine says:

    Du wurdest getaggt!

    Schau mal nach:

    http://my-sweetbakery.blogspot.de/2013/01/du-wurdest-getaggt.html

    Tolles Rezept!

    Liebe Grüße, Nadine

Leave a Reply

Mandarin Peach on Facebook

bloglovin

Ich lese gerade

 
256/256

Lese-Challenges 2012
Lese-Challenges 2013
Bisher gelesene Seiten: 5.496

Kleiderkreisel